Trainingslager Kroatien

 

Nach den durchweg positiven Erfahrungen im Vorjahr entschied man sich beim SV Sünching auch im Jahr 2024 für ein Wintertrainingslager. Dieses Mal ging es allerdings nicht an den Gardasee, sondern nach Porec in Kroatien. Um noch am Donnerstag, 15.2.24, mit einer Trainingseinheit ins verlängerte Trainingslager-Wochenende starten zu können, machte sich der 43 Mann umfassende Sünchinger Tross bereits um 3 Uhr morgens auf den Weg nach Istrien. Nach einer neunstündigen Busfahrt und einer ungeplanten Wartezeit in der Hotel-Lobby stand um 19:30 die erste Einheit, die es gleich in sich hatte, auf dem Programm. So wurde eine Auswahl von 20 Spielern mit einem speziellen Fußball- Tracker ausgestattet und durfte einen Leistungstest, bestehend aus fünf verschiedenen Übungen, durchführen. Dabei wurden Daten zu Geschwindigkeit, Wendigkeit, Ballkontrolle und Ausdauer erhoben und ausgewertet.

 

Am zweiten Tag bat Trainer Andreas Faltermeier bereits um 6:00 zu einem Morgenlauf, gefolgt von einer 90-minütigen Vormittagseinheit. Trainiert wurde überwiegend auf einem vom Hotel aus fußläufig erreichbaren Fußballgelände, das drei Rasen-, sowie einen Kunstrasenplatz. Highlight des Tages war ein am Nachmittag durchgeführtes mannschaftsinternes Kleinfeldturnier, bei dem sich auch SV-Legende und heutiger zweiter Vorstand Benjamin Ostermeier nochmal die Ehre gab. Um die schweren Beine wieder halbwegs in einen schmerzfreien Zustand zu bringen, standen den Spielern, sowohl ein Indoor-Pool als auch ein Fitnessraum, eine Sauna und ein Whirlpool zur Verfügung.

 

Auch am Samstag begann der Tag mit einem aktivierenden Morgenlauf, bevor man beim reichhaltigen Frühstücksbuffet auch Vorstand Martin Bronold und Abteilungsleiter Thomas Jende antreffen konnte. Im Anschluss an eine 90-minütige Vormittagseinheit und einer kurzen Mittagspause stand ein Testspiel gegen den ambitionierten oberbayerischen Bezirksligisten SV Raisting auf der Agenda. Nach einer guten ersten Halbzeit mit einigen hochkarätigen Torchancen für den SVS brachten das Oberbayern zur zweiten Hälfte elf frische Spieler. Im Gegensatz zu den Sünchinger Anhängern schwanden in der zweiten Hälfte die Kräfte bei den Spielern sichtlich, sodass am Ende eine 5:0 Niederlage an der Anzeigetafel stand.

 

Am abschließenden Samstagabend machte sich dann eine Gruppe von Sünchinger Spielern auf den Weg die Innenstadt von Porec bei dem ein oder anderen Bierchen zu erkunden. Wie das gesamte Wochenende über, wurde das Team auch hier perfekt von Coach Faltermeier und seinem Trainerteam betreut.

 

Am Sonntag bat Trainer Faltermeier um 8:30 ein letztes Mal zu einem lockeren Aufgalopp, bevor man sich wieder auf die Heimreise begab

 


Beitragsänderung zum 01.01.24

Um die steigenden Kosten in allen Bereichen zu decken wurde in unserer letzten Generalversammlung mit Wirkung zum 01.01.24 eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge wie folgt beschlossen: 

Vereinsbeiträge:

Familienbeitrag*                                   110 EUR

 

Erwachsene (Frauen & Männer)             60 EUR

 

Jugendliche bis 17 Jahre                         30 EUR

 

Ermäßigt**                                               30 EUR

* Familienbeitrag:

Der Familienbeitrag wird nur Ehepaaren mit Kindern bis zum vollendeten 18. Lebensjahr gewährt. In eheähnlicher Gemeinschaft lebende Personen werden Ehepaaren gleichgestellt. Diese Schuldübernahme ist bis zur Volljährigkeit des Kindes begrenzt. 

** Ermäßigt: 

Für Jugendliche über 18 Jahre, die noch über kein eigenes Einkommen verfügen bzw. sich noch in der Ausbildung befinden, gilt ein ermäßigter Beitrag von 30 EUR. Dabei ist für die Dauer der Schulzeit, des Studiums oder der Ausbildung jährlich (bis zum 31.12.) unaufgefordert ein Nachweis für den Anspruch auf Beitragsreduzierung vorzulegen. 

Jährliche Abteilungsbeiträge

werden gesondert von den jeweiligen Abteilungen erhoben / vereinnahmt

Fußball ab 18 Jahre                                30 EUR

 

Fußball Passgebühr (einmalig)              30 EUR

 

Stockschützen                                         12 EUR

 

Karate / Kickboxen                               168 EUR

(mtl. Vereinnahmung)                                           

-> Jedes weitere Familienmitglied         48 EUR


!!NEU!! NORDIC WALKING ANGEBOT AB MITTWOCH, 10.05.2023!!!!!!!! Nähere Infos unter "Laufgruppe / Smart Runners" unter "Training"


Klimafreundliches LED-Flutlicht erstrahlt an der Laberau!

Ein lang gehegter Traum ging Ende Mai endlich in Erfüllung. Nachdem unsere beiden alten Flutlichtanlagen immer wieder Probleme bereiteten und auch lichttechnisch nicht mehr optimal waren, wurden nun der Bolzplatz und Trainingsplatz mit einer neuen, modernen und klimafreundlichen LED-Flutlichtanlage ausgestattet.

 

Im März 2020 begannen die Planungen für das Projekt. Als Projektleiter fungierte Daniel Reichl, unterstützt durch den Fußballabteilungsleiter Thomas Jende. Seit etwas mehr als drei Monaten ist die energiesparende Flutlichtanlage in Betrieb. Durch die Witterung stellen sich jedoch jetzt erst die Vorteile der neuen Anlage heraus. „Wir als SV Sünching sind stets bemüht, wir alle Spieler optimale Trainingsbedingungen bieten zu können. Mit der Umrüstung der Flutlichtanlagen auf LED Technik ist die Lichtqualität enorm gestiegen. Jetzt macht das Trainieren noch mehr Spaß“, freut sich Abteilungsleiter Thomas Jende.

 

Eine lange und zeitaufwändige Planungsphase war für das Projekt vonnöten. „In Zeiten von Corona, war der Blick auf die Finanzlage des Vereins wichtiger denn je. Ein Projekt solcher Größenordnung in einer Finanziell schwierigen Zeit zu stemmen ist nicht ohne“, sagte Jende.

 

Realisiert werden konnte das Projekt, weil es aktuell Zuschüsse vom BLSV und vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gibt. „35 Prozent Förderung bekommen wir aufgrund der Nationalen Klimaschutzinitiative, also vom Bund, 30 Prozent vom BLSV. Gemeinde 20%. Somit bleibt ein Eigenanteil von 15 Prozent", erklärt erste Vorsitzende Roswitha Gstettner, die Kontakt zum BLSV aufgenommen hat, um die Anträge zur Förderung realisieren zu können. In engem Kontakt und Austausch standen und stehen die SV-ler auch mit der Gemeinde Sünching. „Die Zusammenarbeit verlief reibungslos. Bürgermeister Robert Spindler, Verwaltungsleiter Georg Schmalhofer zeigten sich aufgeschlossen und unterstützen unser Vorhaben außerordentlich. Die Bürgerschaft konnte ja im Rahmen des Sünchinger Marktes bereits die neue Anlage begutachten!“, freut sich Roswitha Gstettner.

 

Nach mehr als 25 Jahren konnten somit die Quecksilberdampflampen durch eine energieeffiziente LED-Technik umgestellt werden.  „Jetzt erstrahlt das gesamte Areal in gleichmäßigem, hellem Licht. Und dabei sparen wir noch 75 Prozent an Strom. Dadurch wird natürlich der CO2-Ausstoß um viele Tausend Tonnen pro Jahr minimiert“, erläutert Daniel Reichl, Projektleiter. „Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit wirbt mit dem Slogan #SO GEHT KLIMASCHUTZ. Und das zurecht! Nun können wir als Verein Sport im Freien zu jeder Jahreszeit betreiben und tragen gleichzeitig zum Klimaschutz bei“, verdeutlicht Reichl.

 

Umgesetzt wurde das Projekt übrigens von der Firma HUDSON aus Amberg, die bei der offiziellen Ausschreibung den Zuschlag bekam. „Die Firma HUDSON GmbH hat die Umrüstung professionell umgesetzt, auch bei der Planung und in Belangen unseres Vereins wurde uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Da sind absolute Profis am Werk“, lobt Daniel Reichl. Roswitha Gstettner ergänzt: „Ebenso hervorzuheben ist die hervorragende Unterstützung durch den BLSV und durch das Bundesumweltministerium. Ansonsten hätten wir die Umsetzung in stemmen können!“