Der Karate-/Kickboxverein wurde 1990 als eine Unterabteilung des SV Sünching von Albert Kaiser gegründet. Für das Amt des 1. Abteilungsleiters konnte Josef Meier (2-facher Danträger im Kickboxen und AllStyle Karate) aus Sünching gewonnen werden. Im Jahr 2000 wurde Dominik Wild (1. Danträger im Kickboxen) aus Mötzing als sein Nachfolger, für die nächsten 10 Jahre ausgewählt. Aus beruflichen Gründen musste er die Leitung des Vereins zu Beginn dieses Jahres 2010 an Krottenthaler Alexandra abgeben. Neben dem Kickboxsport und der Selbstverteidigung findet in jüngster Zeit auch der Bereich des Shotokankarates mit seinen Katas vermehrt Einzug ins wöchentliche Training. Seit der Gründung stellte die Abteilung immer wieder mehrfache Deutsche und Bayerische Meister der Jugend und Erwachsenen im Kickboxen. Der Verein brachte also schon immer erfolgreiche Kampfsportler hervor, was sich auch an den stetig steigenden Mitgliederzahlen ablesen lässt. Der Kickboxsport ist entgegen der landläufigen Meinung kein Prügelsport, sondern fordert Konzentration, Körperbeherrschung, Reaktionsvermögen und Ausdauer. Durch die Selbstverteidigungskomponente ist dieser Sport auch besonders für Frauen und Schulkinder geeignet. Die Jugend der Abteilung liegt der Abteilungsleitung besonders am Herzen, deswegen gibt es jährlich ein kleines Vereinsfest oder eine gemeinsame Freizeitunternehmung. Interessierte können jederzeit kostenlos vier Wochen ein Probetraining absolvieren.